Es gilt nicht nur unter Freunden eines guten Tropfens als Grundregel, dass Alter und Reife wichtigste Bedingungen für Qualität sind. Auch im Bereich der Bürger-Schützen-Gesellschaft 1451 Fischeln e.V. erweist sich diese Regel als zutreffend, wenn man auf die 7. Kompanie blickt als eine der ältesten und hinsichtlich ihrer reichhaltigen Tradition auch besonders bemerkenswerten Kompanie.

Wohin man auch sieht, die 7. Kompanie lässt sich nur schwer in ein durch andere Einheiten vorgegebenes Schema pressen. So stehen die Erben des legendären Wilhelm Odendahl ganz oben in der Rangfolge der Fischelner Schützenkönige. Nicht weniger als 15 Mal konnte man sich in diesem Jahrhundert mit dem Titel „Königskompanie” schmücken, wobei sich Wilhelm Steifes und Willy Kirchhoff als dreifache Regenten besonders hervortaten. Wen wundert es da, dass die 7. Kompanie auch zur Jahrtausendwende mit Hans Bruns den aktuellen König stellte?

Und niemand ist natürlich erstaunt darüber, dass sich diese Kompanie auch in ihrem äußeren Auftreten vom Gros der „restlichen” Gesellschaft abhebt. Ganz gentlemanlike in schwarzer Robe und Zylinder präsentiert sich die Kompanie bei den Schützen- und Heimatfesten den Zuschauern. In schießsportlicher Hinsicht hat sich die Kompanie nie sonderlich engagiert, weil sie die Gewichte eben anders verteilt. Allerdings war sie immer in vorderster Front, wenn es hieß, für die Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Hier sei nur ihr Hauptmann Hans Bruns genannt, der schon unter mehreren Geschäftsführern und Vorsitzenden für den Bereich Finanzen mitverantwortlich ist ...