Es war vor 35 Jahren ungewöhnlich, dass eine Kompanie gegründet wurde, deren Mitglieder fast alle älter als 40 Jahre waren. In der Vergangenheit war es üblich, dass sich gleichgesinnte junge Männer im Schützenwesen zusammengeschlossen und eine Kompanie gebildet haben. Bei den Schützenfreunden ´82 war das ganz anders.

Unter dem damaligen 1. Vorsitzenden der Bürger-Schützen-Gesellschaft, Josef Planker, fand am 13.03.1982 in der Gaststätte Drießen -Schaar eine Vorstandssitzung u.a. mit dem Ziel der Bildung einer Ehrenkompanie statt. Dabei war es die Idee von Willi Schlösser, dem damaligen Geschäftsführer, eine solche Kompanie aus dem sogenannten Mittelstand aufzubauen. Hierzu zählten Selbstständige und Männer aus der Wirtschaft und dem öffentlichen Leben. Für diese Kompanie wurde vom Vorstand sogar die Uniform festgelegt: Schwarzer Anzug, Zylinder, weiße Handschuhe und silbergraue Krawatte.

Bereits beim Schützenfest 1982 nahm diese Ehrenkompanie unter Führung von Karl-Josef Ruland, der schon aktives Schützenmitglied war und somit über Erfahrung im Schützenwesen verfügte, mit 17 Mitgliedern an den Festzügen teil.

Nach einigen Jahren gefiel den Mitgliedern der Name „Ehrenkompanie“ nicht mehr. Man wollte nun, nachdem man sehr viel Freude am Fischelner Schützenwesen gefunden hatte, mit einer Umbenennung eine stärkere Einbindung in die Schützengesellschaft signalisieren. Aus „Ehrenkompanie“ wurden dann die „Schützenfreunde ´82“.

Die Schützenfreunde ‚82 verloren in den folgenden Jahren durch Tod ihren langjährigen Vorsitzenden Karl-Josef Ruland sowie die Gründungsmitglieder Helmut Bauer, Dietger Beier Hans-Peter Blum, Albert Dostert, Gerd Frank, Helmut Heyer, Dr. Ludwig Johnen, Friedrich Noth, Leonhard Römann, Josef Stangenberg, Josef Ternes und Klaus Evertz

Erfreulicher Weise konnten die Schützenfreunde’82 aufgrund von Interessierten in der Bürgerschaft die schmerzlichen Lücken schließen. Wie auf den Abbilldungen zu sehen, sind wieder neue Schützenbrüder hinzugekommen.

Heute zählen die Schützenfreunde ´82 mit ihren 18 Mitgliedern unter Führung von Dr. Peter Krings zu den stärksten Kompanien des Regiments. In ihrer 35jährigen Geschichte stellten sie mit Josef Stangenberg, Wilfried Werthmann und Helmut Bauer dreimal den Schützenkönig der Bürger-Schützen-Gesellschaft.

Für die Schützenfreunde ´82 sind Schützenfest und Königsvogelschießen immer wieder ein gesellschaftlicher Höhepunkt. Hier wird bei vollständiger Präsenz stets fleißig mitgefeiert. Die Schützenfreunde’82 werden – wie in den vergangen Jahren- beim Schützenfest und Königsvogelschiessen - zahlreich vertreten sein.

obere Reihe v.l.n.r.:
Dr.Peter Krings / Josef Bonsels / Gustav Heyer / Peter Metten / Hans Robertz / Alfons Friedrichs

untere Reihe v.l.n.r.:
Hartmut Horlbeck / Jochen-Paul Wirichs / Prof. Dr. Roland Besser / Robert Reichling / Dr.Hubert Krings / Wilfried Werthmann / Heinz Franken

v.l.n.r.:
Helmut Imdahl / Werner Grams / Prof. Dr. Heinz Klinkhammer / Horst Hannappel / Josef Krings